Unser erstes Schützenhaus, erbaut im Jahre 1955!

1848

wurde zu Verteidigung des deutschen Volkes und der neuen Verfassung durch die Bürger Schloerb II., Th. Scriba und F. Fendt  die Bildung einer Schützenkompanie beantragt und durchgesetzt.Diese Schützenkompanie soll angeblich 300 Mann stark gewesen sein. Im Jahre 1858 wurde sie durch Betreiben obrigkeitlicher Organe wieder aufgelöst.


Als Schützengesellschaft 1908 e.V. Schotten wurde sie im genannten Jahr durch die Schützenbrüder Storch, Karl Stang und Wilhelm Neumann wiederbelebt.


1911 konnte unsere 1. Schützenhalle im „Alten Feld“ gebaut werden. Im Jahre 1927 beantragte der Vorstand der Schützengesellschaft die Errichtung eines Schiessstandes auf der 1. Koppel der Jungviehweide. An dieser Stelle steht auch heute noch unser Schützenhaus mit den dazugehörigen Schiessbahnen. Der Vorstand der damals die Verträge unterschrieb bestand aus den Schützenbrüdern Hermann Storch, Louis Suessel, August Goebel, Karl Zeschky, Adam Carl, Karl Schuetz, Wilhelm Neumann, Fritz Ruehl, Wilhelm Bender, Ernst Heller, Carl Spamer III. und Emil Zeschky.

In den Kriegswirren des Jahres 1934 wurde der Schiessstand beschlagnahmt und an die Kriegerkameradschaft HASSIA übergeben zur vormilitärischen Ausbildung von SA und Hitlerjugend. Nach Ende des 2. Weltkrieges wurde die Anlage als Hühnerfarm verpachtet.


Unter Federführung von Walter Aldinger und Karl Imhof wurde die Schützengesellschaft im Jahre 1955 wiedergegründet. Zunächst wurde nur mit dem Luftgewehr im Saal des Gasthauses  Krone, später im alten Brauhaus und im Singsaal der Turnhalle geschossen. Von den damaligen Gruendungsmitgliedern sind heute noch Erwin Aldinger, Willi Doll, Hans Imhof, Heinrich Imhof und unser Ehrenvorsitzender Heinrich Schaab Mitglied der Schützengesellschaft. Die weiteren Gründungsmitglieder sind leider im Laufe der Jahre verstorben. Im Jahr der Wiedergründung bestand der Verein aus 36 Mitgliedern, heute sind es 162 Mitglieder.

 

Im Jahre 1958 erstellte man am heutigen Standort, aus einer angekauften Baracke, eine KK-Schiessanlage mit Schützenhaus. 1972 folgte das heutige Schützenhaus mit Gaststätte und einer 8-bahnigen Luftgewehr/-pistolenanlage im Keller. Zur Errichtung unserer Anlage erbrachten die Schottener Schützen eine Eigenleistung von über 4.000 Arbeitsstunden. In den Jahren 1981 bis 1983 wurde die Schiessanlage den damaligen Anforderungen angepasst und um die Wohnung des Wirtes erweitert. 1999 wurde der neue Kipphasenstand und 2008 die 100-Meter-Schiessanlage fertiggestellt und an die Mitglieder freigegeben.

 

Am 05. und 06. September 2008 konnte die Schützengesellschaft 1908 e.V. Schotten mit einem großen Fest ihr 100jähriges Bestehen feiern.